Kräuterkunde

Ratten vertragen sehr viel, genau wie der Mensch. Sie sind Allesfresser und haben einen Organismus, welcher in der Lage ist, alle Nahrungsinhalte abzubauen.


Es gibt Kräuter, die auch den Tieren sehr gut tun. Eine Verabreichung in Maßen ist gesund und wohltuend für die Tiere.


Hier kannst du erfahren, welche Kräuter es sind und welche Wirkungen sie mitbringen können.

*** Fotos zu den Informationen folgen.

Spitzwegerich

Wirkt antibakteriell, entzündungshemmend, schleimlösend und harntreibend


Anwendung:

Bronchitis, Erkältung, Grippaler Effekt,   

Durchfall

 

Darreichungsform:

komplette Pflanze (frisch oder getrocknet, jedoch ist die Wirkung bei frisch sehr viel besser)

Schafgarbe

krampflösend, blutreinigend,
wundheilend, desinfizierend


 Anwendung:

Erkältung, leichter Schnupfen

 

Darreichungsform:

frisch, roh

 

Foto:  Schaiko

Rosmarin

antibakteriell, entzündungshemmend,
krampflösend, entspannend
    

Anwendung:

Erkältung, Haarausfall, Eckzeme, Appetitlosigkeit

 

Darreichungsform:

Aufguss (Inhalieren)














Foto:  Schaiko

Pfefferminz

antibakteriell, krampflösend, beruhigend, desinfizierend
                                                                           Anwendung:

Durchfall, Erkältung, Grippe, Grippaler Effekt, Schnupfen, Immunschwäche

 

Darreichungsform:

Frisch (roh) oder Aufguss


Foto:  Schaiko

Fenchel

entspannend, harntreibend, schleimlösend, krampflösend,


Anwendung:

Binderhautentzündungen, Blähungen, Bronchitis, Halsinfektionen, Magensbeschwerden, Erkältung, Kopfschmerzen / Migräne, Herzschwäche,

 

Darreichungsform:

Samen für einen Aufguss (Inhalieren), frische Blätter mit Stengel, 

Nicht den "wilden Fenchel", sondern die Knolle verwenden

Melisse

beruhigend, pilzhemmend, krampflösend, schmerzstillend, virushemmend, entspannend


 Anwendung:

Erkältung, Husten, Kopf- und Gliederschmerzen, Angstzustände (beruhigend), Magenkrämpfe, Rheuma, Zahnschmerzen

 

Darreichungsform:

Frisch (roh)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto:  Schaiko

Thymian

anregend, beruhigend, entzündungshemmend, schmerzstillend, krampflösend, desinfizierend


 Anwendung:

Erkältung, Grippe, Grippaler Effekt, Schnupfen, Husten, Blasenentzündung,

 

Darreichungsform:

Inhalation (Dämpfe), Tee (aus frischen Blättern)


Foto:  Schaiko

  Löwenzahn

harntreibend, organstärkend

 

Anwendung:

Frühjahrsmüdigkeit, Gelenkerkrankungen,

Hautleiden (Ekzeme, Neurodermitis, Schuppenflechte)

 

Darreichungsform:

Frisch (komplette Pflanze, gerne auch als kleiner Salat zubereitet)


Foto:  Schaiko

Salbei

krampflösend, verdauungsfördernd, schmerzstillend


 Anwendung:

Augenkrankheiten, Durchfall, Krämpfe, Dämpfe

 

Darreichungsform:

Frisch oder getrocknet














Foto:  Schaiko

Kamille

beruhigend, harntreibend, krampflösend, entzündungshemmend


 Anwendung:

Erkältung, Durchfall, Gelenkschmerzen

 

Darreichungsform:

getrocknet als Tee oder Dämpfe